Textversion

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

TERRAKOTTA

Die rotbraune, offenporige Keramik hat Ihren Ursprung in dem italienischen Impruneta. Noch heute kommt die beste Ware aus dem kleinen, südlich von Florenz gelegenen Ort. Das Material ist als Pflanzgefäß so beliebt wie kein anderes . Soll es für die Hydrokultur verwendet werden, ist eine wasserdichte Innenglasur erforderlich. Genauso gut können aber auch passende Kunststoff- einsätze in die Terakotta-Gefäße gestellt werden.

Es gibt auch Teracotta aus Potugal, die bei hohen Temperaturen gebrannt wereden, so daß sie absolut wasserdicht sind.
Fragen Sie immer im Fachhandel nach der Wasserdichtigkeit der Gefäße!!

11752.2.2603.

Druckbare Version